Berlinaleblog

68. Berlinale, 15.-25. Februar 2018

(1) Im Kino hinten sitzen…

… ist total scheiße. Warum machen das manche Leute? Versteh‘ ich nicht.

Okay, ganz vorne geht mittlerweile bei mir aus Altersgründen auch nicht mehr (die Augen!) – alles vor Reihe 6 verschwimmt. Aber gestern in der drittletzten Reihe im Cinemaxx 7 – das war nix:

a) das Bild voll klein – füllt noch nicht mal mein Gesichtsfeld aus
b) und voll allem hängt es so weit unten!, dass
c) man sogar in den durchgeplanten P-Platz-Kinos eine Rübe vor den Untertiteln hat. Und am Schlimmsten:
d) völlig unbemerkt von uns in den vorderen Reihen herrscht hinter uns ein reges Kommen und Gehen. Jede(r), der zwischendurch mal raus muss – und das sind Massen – rennt Dir durchs Bild, wenn Du hinten sitzt.

Nein, dann lieber eine Viertelstunde früher kommen und in der bewährten 8. Reihe platznehmen. Sollen die da hinten doch treiben, was sie wollen.

Kommentare sind geschlossen.