Berlinaleblog

68. Berlinale, 15.-25. Februar 2018

Charulata

Ich liebe die noblen Bilder des untergehenden Großbürger-Indien, die Sathyat Rai gefunden hat; sie sind immer wieder wunderschön und traurig – ein Film über die Anmaßung der Politik und ein Film über eine Frau und Männer: reicher Inder entdeckt die für sich sinnstiftende Tätigkeit des politischen Handels und dirigiert die Menschen (Ehefrau, Cousins, Brüder) seiner Umgebung – um den Preis, ihre Liebe, ihren Respekt und ihre Zuneigung zu verlieren.

Kommentare sind geschlossen.