Berlinaleblog

68. Berlinale, 15.-25. Februar 2018

Renn wenn Du kannst

Perspektive Deutsches Kino im Colosseum: Es hat sich gelohnt, für meinen diesjährig ersten Berlinalefilm in meiner Mittagspause zwischen Atmen und Atmen quer durch Berlin zu fahren, ich mag ja das Kino an sich, aber die U2 tuckelt einfach ewig…

Vieles kam mir bekannt vor, der unglaublich schwarze, provokante Humor und die Selbstironie der Hauptfigur Ben im Rollstuhl, erinnerte mich doch sehr an meine Zeit bei den ambulanten Diensten in der Einzelfallhilfe. So z.B. auch die herrliche zweite Szene, in der Robert Gwisdek als Ben seinen Zivi herum kommandiert, als hätte der nichts Besseres zu tun, als stundenlang ein Schiff 2 cm nach rechts und wieder nach links zu rücken, um es über dem Schreibtisch aufzuhängen… da kommen mir Bilder, in denen ich stundenlang in der überheizten Küche Blumenkohl frittierte, währen mein Hilfenehmer in der Badewanne Biere trank, um anschließend Pornos zu schauen……..ach wie uns Ben aufgeklärt hat, man sagt heute nicht mehr "geil", sondern "porno"! Also der Flm war echt porno Alter! im Übrigen ein fantastischer Vorspann, in dem die Diplomarbeit in Hunderten von Seiten aus Bens Berliner Platte in alle Winde weht……nette kleine Spielereien am Rande, z.B. der Beethoven-Pappmaschee-Kopf, der wahlweise auch Mozart, Schiller oder Lenin darstellt und ständig irgendwo runterfällt. Ein charmanter Regisseur, dessen Schwester den Film mit konzipierte und die weibliche Hauptrolle spielt, und der uns erklärte, daß Dialoge schreiben das einfachste am Film wäre, weil das so viel Spaß macht.. glaub ich ihm sofort, die Dialoge waren klasse! Ach und daß die thematischen Bearbeitung auch Details wie z.B. die Penispumpe als Hilfsmittel nicht ausspart werden, spricht für die realistische Sicht, der weder Humor noch Ernsthaftigkeit und Tiefe fehlen.

2 Kommentare

  1. Ja, genau so war’s! Es kommt mir vor, als wären wir sogar in derselben Vorstellung gewesen.

    • wer weiß? vielleicht waren wirs ja 😉
      ich glaub, sonst war ich nur mit ulla in gleichen filmen…