Berlinaleblog

68. Berlinale, 15.-25. Februar 2018

Our Madness

Die Beschreibung von Our Madness von João Viana im Programmheft ist so schön, mehr fällt mir zu diesem Film nicht ein, auch wenn die Bilder noch ein bisschen wunderbarer und verzauberter sind, als es da steht.

Bemerkenswert war die Q & A-Session. Das Filmteam wurde auf der Bühne bejubelt. Danach wollte der Moderator Herrn Viana die erste Frage stellen. Da aber das Team schon dabei war, die Bühne zu verlassen, rannte er einfach hinterher und rief, er sei doch Teil des Teams. Die Fragen fielen aus. In der Einleitung vor dem Film, sagte er, es hätte sehr viel Streit im Team gegeben, es hätte alles sehr lange gedauert (fünf Jahre), aber jetzt sei es sehr bewegend bei der Weltpremiere dabei zu sein. Da wären uns vielleicht schon noch ein paar Fragen eingefallen.

Kommentare sind geschlossen.