Berlinaleblog

67. Berlinale, 9.-19. Februar 2017

25. Februar 2017
von micha
Kommentare deaktiviert für Persönliche Bärenbilanz 2017

Persönliche Bärenbilanz 2017

So richtig eindeutige Bären sind wie immer schwer zu vergeben. Aber eine allgemeine Bärenbilanz sollte zu schaffen sein: Lieblingsfilm: Close-Knit (Karera ga Honki de Amu toki wa). Und Honeygiver Among the Dogs. So, jetzt sind es doch zwei. Lustigster Film: Headbang … Weiterlesen

19. Februar 2017
von micha
Kommentare deaktiviert für Mr. Long – SABU im Wettbewerb

Mr. Long – SABU im Wettbewerb

Mr. Long ist ein – wie am Anfang zu sehen, sehr erfolgreicher – taiwanesischer Profikiller, der einen Auftrag in Japan erledigen soll. Das geht schief, er entkommt verletzt und landet in einer trostlosen Gegend. Ein kleiner Junge bringt ihm Verbandszeug, Klamotten und … Weiterlesen

19. Februar 2017
von micha
Kommentare deaktiviert für Honeygiver Among the Dogs – Bhutankrimi

Honeygiver Among the Dogs – Bhutankrimi

Honeygiver Among the Dogs fiel mir im Programm sofort auf: der erste bhutanische Spielfilm*, und dann noch ein Krimi. Das ging wohl vielen so, denn der Film war im Online-Vorverkauf immer nach Sekunden weg, so dass es schien, als wäre das der begehrteste … Weiterlesen

19. Februar 2017
von ulla
1 Kommentar

Für die Katz

Heute war ich von 14 bis 18 Uhr im Cinemaxx – nicht sooo lang, aber immerhin genug Zeit, um sich einen Langfilm* und fünf Kurzfilme** anzuschauen. Und was soll ich sagen: von den allen war genau einer gut – und … Weiterlesen

18. Februar 2017
von micha
Kommentare deaktiviert für Hao ji le – Have a Nice Day

Hao ji le – Have a Nice Day

Hao ji le ist eigentlich ein Superlativ, sowas wie „supergeil“. Klar, dass das ironisch gemeint ist. Wer Comics mag und Hongkong-Triaden-Filme, mag vielleicht auch diesen Animationsfilm von Liu Jian. Alle sind hinter einer Tasche mit einer Million Yuan her. Xiao Zhang hat … Weiterlesen

18. Februar 2017
von micha
Kommentare deaktiviert für One Thousand Ropes

One Thousand Ropes

One Thousand Ropes beginnt mit einer Geburt. Die Mutter weint, schaut das Kind gar nicht an. Ein älterer Mann ist dabei, er reicht ihr das Kind. Die Mutter will die Plazenta nicht haben, da vergräbt der Mann sie unter einem Zitronenbaum. Er … Weiterlesen

17. Februar 2017
von micha
Kommentare deaktiviert für El Bar

El Bar

Das Setting von Le Bar von Álex de Iglesia ist gewissermaßen klassisch: Eine Gruppe von Menschen befindet sich an einem Ort – hier: in der Bar – den sie nicht verlassen kann. Nach und nach wird die Gruppe dezimiert, es ist … Weiterlesen

16. Februar 2017
von micha
Kommentare deaktiviert für Weirdos

Weirdos

Ein weiterer Film, der eine vergangene Epoche schwarz-weiß darstellt: Weirdos von Bruce McDonald spielt um den 4. Juli 1976, im Fernsehen laufen ständig Paraden zu den Bicentennial-Feiern. Kit ist sauer auf seinen Vater und trampt mit seiner Freundin Alice nach Sydney (das … Weiterlesen