Berlinaleblog

68. Berlinale, 15.-25. Februar 2018

25. Februar 2018
von micha
Kommentare deaktiviert für Kaotični život Nade Kadić – Das chaotische Leben von Nada Kadić

Kaotični život Nade Kadić – Das chaotische Leben von Nada Kadić

Kaotični život Nade Kadić von Marta Hernaiz erzählt die Geschichte der alleinerziehenden Mutter Nada, die mit den Widrigkeiten ihres Alltags kämpft: Tochter Hava wird mit einer Form von Autismus diagnostiziert, die Öffnungszeiten der Kita und Nadas Arbeitszeiten sind vollkommen inkompatibel, als … Weiterlesen

18. Februar 2018
von micha
Kommentare deaktiviert für Our Madness

Our Madness

Die Beschreibung von Our Madness von João Viana im Programmheft ist so schön, mehr fällt mir zu diesem Film nicht ein, auch wenn die Bilder noch ein bisschen wunderbarer und verzauberter sind, als es da steht. Bemerkenswert war die Q & … Weiterlesen

16. Februar 2017
von maxuta
Kommentare deaktiviert für Einblicke in einen verschlossenen Lebensraum

Einblicke in einen verschlossenen Lebensraum

Menashe ist der vermutlich erste Film, in dem nahezu durchgängig jiddisch gesprochen wird, laut Auskunft des Regisseurs Joshua Z Weinstein. Wir schauen dem Leben von Menashe Lustig in Borough Park (New York) zu: einem ultraorthodoxen Juden, Witwer und Vater eines … Weiterlesen

13. Februar 2017
von micha
Kommentare deaktiviert für Loktak Lairembee – Lady of the Lake

Loktak Lairembee – Lady of the Lake

Auf dem Loktak See in Loktak Lairembee schwimmen Inseln aus „heterogener Biomasse“ auf denen Fischer Hütten gebaut haben. Der Film beginnt mit einer brennenden Hütte. Es geht um den Konflikt zwischen Behörden, die behaupten die Fischer seien für die Verschmutzung des Sees verantwortlich, … Weiterlesen

11. Februar 2017
von micha
Kommentare deaktiviert für At Elske Pia – Loving Pia

At Elske Pia – Loving Pia

Unsere Berlinale beginnt mit einem Film, der besonders, aber auch typisch ist, weil er später vermutlich nicht im Kino zu sehen sein wird: At Elske Pia – Loving Pia von Daniel Borgmann. Pia ist um die sechzig, geistig beeinträchtigt und lebt … Weiterlesen

19. Februar 2016
von micha
Kommentare deaktiviert für Zhi fan ye mao – Geistergeschichte

Zhi fan ye mao – Geistergeschichte

Zhang Hanyi erzählt in Zhi fan ye mao (Life after Life) eine Geistergeschichte. Die vor zehn Jahren verstorbene Mutter nimmt Besitz von ihrem etwa 15-jährigen Jungen – lustig: seine Jacke, auf der vorne und hinten in adidas-Schrift „daoias“ steht. Sie ist … Weiterlesen