Berlinaleblog

68. Berlinale, 15.-25. Februar 2018

16. Februar 2017
von micha
Kommentare deaktiviert für Mittwoch: Doku-Tag

Mittwoch: Doku-Tag

Drei Dokumentarfilme an einem Tag – Absicht war das nicht, aber großartig. Becoming Who I Was ist die Geschichte des jungen Rinpoche Angdu, der als kleines Kind als Reinkarnation eines hohen Lamas erkannt wird. Er erinnert sich an sein letztes Leben … Weiterlesen

16. Februar 2017
von maxuta
Kommentare deaktiviert für Woher wir Brasilianer kommen…

Woher wir Brasilianer kommen…

hat die Regisseurin Daniela Thomas (die einiges an Film- und Theater-Erfahrung mitbringt nicht zuletzt von der Olympiade-Eröffnung 2016) ihren ersten allein verantworteten Spielfilm Vazante beschrieben vor der Weltpremiere (im immer wieder tollen Saal 1 des Zoo-Palast). Wir sehen einen Film … Weiterlesen

15. Februar 2017
von micha
Kommentare deaktiviert für 1945

1945

1945 von Ferenc Török spielt im August 1945. Im Radio wird in den Nachrichten über den Abwurf der zweiten Atombombe auf Japan berichtet. Der Bürgermeister und Drogeriebesitzer rasiert sich (warum müssen sich im Film eigentlich immer alle schneiden, wenn sie sich … Weiterlesen

13. Februar 2017
von maxuta
Kommentare deaktiviert für Zwei Filme über Familien-Zusammenhalt als Berlinale-Auftakt 2017

Zwei Filme über Familien-Zusammenhalt als Berlinale-Auftakt 2017

… und über Themen, über die ich bisher wenig wusste oder mir wenig Gedanken gemacht habe: Belinda ist die Protagonistin eines Dokumentarfilmes, der Erwachsenwerden und Liebesbeziehung der Protagonistin begleitet, die in Kinderheimen aufwächst; mit Verwandten, die im Knast sitzen, Drogenprobleme … Weiterlesen

10. Februar 2017
von ulla
Kommentare deaktiviert für Hostages

Hostages

Nach dem sehr schönen Film Blind Dates über den Lehrer auf Brautschau vor einigen Jahren steht Georgien auf der Länderliste bei mir ziemlich weit oben.  Daher auch meine Aufmerksamkeit für Hostages, einen Film aus Georgien über eine Flugzeugentführung, die im … Weiterlesen

20. Februar 2016
von micha
Kommentare deaktiviert für Remainder – Konstruktion von Erinnerung

Remainder – Konstruktion von Erinnerung

Der Anfang von Remainder  von Omer Fast ist super – da ist ein junger Mann mit einem Rollkoffer, der versucht, jemanden zu erreichen. Er hat noch Blickkontakt zu einer jungen Frau, den Koffer hat er ein paar Meter entfernt stehen … Weiterlesen