Bettina (Wegner)

Sehr kurzfristig klappte es doch noch mit den Karten für die Premiere dieser Doku im Kino International. Und, wie schon erwartet, schien der Saal voll mit Fans: in der Reihe vor uns wurden die signierten LPs vorgezeigt und so, dass auch mitgehört werden kann, Fan-Gossip ausgetauscht. Ganz passend dazu: auf die Frage nach einer Englisch-Übersetzung fürs Q&A meldete sich (in Zahlen)… Niemand! Wir sahen eine liebevoll gestaltete, informative Doku – das Neue Deutschland nannte sie „atmosphärisch“ – die der widerständigen singenden Poetin Bettina Wegner sehr gerecht zu werden scheint und vor allem ihre künstlerische Vielfalt hörbar macht jenseits von „… sind so kleine Hände“. Und wir erlebten ein interessantes Q&A mit ihr selbst, dem Regisseur, der Produzentin.

Ab Mai soll der Film von Salzgeber in die Kinos gebracht werden. Und sollte es dann auch Veranstaltungen mit Beteiligung von Bettina Wegner geben, ist das sicher eine gute Gelegenheit, nochmal mehr zu erfahren. Und wer schon vorher mehr hören mag: noch ist das Gespräch mit Bettina Wegner im DLF Kultur noch in der Mediathek, mit einer informativen schriftlichen Zusammenfassung zum Nachlesen.